CSU Fraktion – Bilanz 6 Jahre

Start  »  Allgemein  »  CSU Fraktion – Bilanz 6 Jahre
Dez 8, 2019 Kommentare deaktiviert für CSU Fraktion – Bilanz 6 Jahre Ingrid Feil

CSU Fraktion – Bilanz 6 Jahre

“Sagen, was man tut, und tun, was man sagt.” Gemäß diesem Motto rufen wir die Aussagen des Wahlkampfs 2013/2014 in Erinnerung und belegen, wie die CSU-Fraktion im Gerolzhöfer Stadtrat diese Wahlversprechen umgesetzt hat.

 

Ärztliche Versorgung
Die medizinische Versorgung der Bevölkerung Gerolzhofens und des nahen Umlandes mit Hausärzten und Fachärzten wird sich in den kommenden Jahren in Gerolzhofen verschlechtern. Deshalb ist es wichtig, die passende Infrastruktur zu schaffen, damit sich auch in Zukunft Hausärzte und Fachärzte ansiedeln können.

ERFOLGE
Die CSU-Fraktion hat den Bau des Ärztezentrums immer befürwortet. Durch diese Ansiedlung haben sich im Umfeld zusätzliche Praxen niedergelassen, und weitere Ärzte sind ins Ärztezentrum gekommen. Auch wenn die damals schwierige Prognose erstmal abgewendet wurde, bleibt die CSU-Fraktion an dem Thema dran!

 

Breitbandausbau
Die wichtigste Infrastruktur der Zukunft ist der Internetanschluss ..  leider geht ein digitaler Graben durch Gerolzhofen: Während die eine Hälfte mit 100 MBit surfen kann, gibt es viele Bereiche, in denen nur DSL mit 6-25 MBit und teilweise nur max. 3 MBit verfügbar ist.
Unser Ziel ist es, ganz Gerolzhofen so aufzurüsten, dass überall mind. 50 MBit Internet angeboten werden können.

ERFOLGE
Die Telekom hat alle Verteiler in Gerolzhofen mit schnellem Glasfaser angeschlossen und bietet in der Regel überall 50-100 MBit an.
Vodafone hat sein Kabelnetz auf 400 MBit aufgerüstet.
Einen weiteren Ausbau des schnellen Glasfaser-Internetzugangs treibt die CSU-Fraktion im Stadtrat voran, u.a. durch Teilnahme an Förderprogrammen.

 

Familie und Beruf
Häufig arbeiten in vielen Familien beide Elternteile, deshalb ist es wichtig, die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit durch die Vielfalt von Kinderbetreuungsangeboten wie Kinderkrippen, Kindergärten, Horte sowie Ganztagsschulen zu unterstützen. Wir wollen eine familien- und kindergerechte Gesellschaft gestalten.

ERFOLGE
Die CSU-Fraktion steht den Kindergärten durch zusätzliche Förderungen aktiv zur Seite. So bleiben die Gebühren für die Eltern niedrig. Wir arbeiten mit an Aus- bzw. Umbauplänen der Kindergärten und Schulen und unterstützen die Freigabe von Haushaltsmitteln.
Heute ist Betreuung für Kinder jeden Alters möglich und kann nach Bedarf individuell gestaltet werden.

 

Gewerbe – Gewerbeflächen
Ausreichende Gewerbe- und Industrieflächen sind Voraussetzung für die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Gerolzhofen. Sowohl für ortsansässige Unternehmen als auch für Neuansiedlungen werden kurzfristig verfügbare Flächen in flexiblen Grundstücksgrößen benötigt. Basis dafür sind rechtskräftige Bebauungspläne und Flächen im Besitz der Stadt.

ERFOLGE
Die CSU-Fraktion treibt die Ausweisung von Industrie- und Gewerbeflächen energisch voran. Insbesondere setzten wir uns aktiv dafür ein, Gewerbeflächen fertig erschlossen vorzuhalten, damit wir bei einer Nachfrage sofort ein Angebot verfügbar haben und niemanden abweisen müssen. Dieses Risiko sind wir z.B. im Industriegebiet “An der Mönchstockheimer Straße” eingegangen und das Industriegebiet hat sich in kürzester Zeit gefüllt.

 

Gewerbe – Marketing
Gerolzhofen muss dem Beispiel anderer Kommunen folgen, medial (Entwickeln einer professionellen Homepage, Twitter und Facebook ) einen Gewerbepark präsentieren, die Standortvorteile über die Anbindung der B286 herausarbeiten und vor allen Dingen, einen investorfreundlichen und kompetenten Ansprechpartner benennen.

ERFOLGE
Auf Antrag der CSU wurde der Wirtschaftsarbeitskreis gebildet. Eines der Ergebnisse war die Präsentation des Unternehmensstandortes Gerolzhofen als Imagebroschüre und mit professioneller Homepage https://unternehmerstadt.gerolzhofen.de
Die CSU stellt mit Arnulf Koch den Wirtschaftsreferenten der Stadt.
Kompetenter Ansprechpartner für Investoren und Neu-Unternehmen ist der Chef persönlich, unser Bürgermeister Thorsten Wozniak.

 

Marktplatzgestaltung
Der Marktplatz ist nicht nur das räumliche, sondern auch gefühlte „Herz“ unserer Stadt. Eine attraktive optische Aufwertung durch Bepflanzung und gestalterische Elemente, eine Motivation der ansässigen Gewerbetreibenden zur Nutzung der Außenflächen und ein abgestimmtes Veranstaltungskonzept machen ihn interessanter und erhöhen die Aufenthaltsdauer der Bürgerinnen und Bürger und auch der Gäste. Wichtig ist dabei eine intelligente Verkehrsführung.

AKTIVITÄTEN
Der CSU-Ortsverband hat im April 2018 zu einer Marktplatzbegehung eingeladen, um Meinungen und Wünsche zur Marktplatzgestaltung zu sammeln. Es wird nicht leicht werden das alles unter einen Hut zu bringen.
Ein Modul zur Entscheidungsfindung bildet das Verkehrskonzept, das seit 2018 vorliegt.
Der nächste Schritt ist der Planungswettbewerb, der mittlerweile auch beschlossen wurde. Jetzt gilt es klare Vorgaben zu machen (Weinfest muss möglich sein, Parkplätze, Begrünung).
Wir begrüßen die Außenbewirtschaftung des Bäckers Schmitt, sie hat sehr zur Belebung des Marktplatzes beigetragen.

 

Infrastruktur
Als Mittelzentrum müssen wir unsere Infrastruktur erhalten und ausbauen.
Die vielen Einrichtungen in der Stadt müssen erhalten bleiben, insbesondere Geomed-Klinik und Geomaris.
Einige Straßen sind in einem schlechten Zustand. Trotz der Investitionen ins Geomaris dürfen wir diese restliche Infrastruktur nicht vernachlässigen.
Die Infrastruktur der Zukunft ist schnelles Breitbandinternet, hier müssen wir für ganz Gerolzhofen hohe Geschwindigkeiten bereitstellen.

ERFOLGE
Geomed-Klinik:
Die CSU-Kreisräte haben sich unermüdlich für den Erhalt des leider defizitären Kreiskrankenhauses Geomed-Klinik eingesetzt. Aber medizinische Versorgung im ländlichen Raum ist essentiell und kann sich niemals wirtschaftlich darstellen, trotzdem muss sie als öffentliche Aufgabe getragen werden.

Geomaris:
Die CSU-Fraktion hat die Renovierung und den Teilneubau unseres Schwimmbades immer bejaht. Schulen, Sportler und Erholungssuchende aus der ganzen Region nutzen das vielseitige Angebot unseres Bades. Wir stehen zum Geomaris! 

Straßen:
In den letzten Jahren wurden 3 Straßen saniert (Kanal, Wasser, Oberfläche). Dabei hat sich die CSU-Fraktion dafür eingesetzt, die Straßen so zu klassifizieren, dass die Eigentümer möglichst wenig finanziell belastet werden.

Schnelles Internet:
Die CSU-Fraktion beschäftigt sich immer wieder mit diesem Thema. Mittlerweile erfüllen wir flächendeckend alle erforderlichen Standards – in Neubaugebieten sogar FTTH (Fibre to the Home = Glasfaseranschlüsse in den Häusern). Siehe auch der o.g. Punkt “Breitbandausbau”.

 

Hochwasserschutz
Das Überschwemmungsrisiko für Gerolzhofen nimmt immer mehr zu. 2013 richtete das springflutartige Hochwasser vor allem längs der Volkach verhängnisvolle, existenzgefährdende Schäden an. Deshalb ist es wichtig, mit konzeptionellen Strategien sinnvolle, nachhaltige Hochwasserschutzlösungen zu entwickeln.

AKTIVITÄTEN
Die CSU-Fraktion sieht Hochwasserschutz als gemeinsame Aufgabe aller Gemeinden der Region.
So sind wir über den Verein Region MainSteigerwald am integralen Hochwasserrückhaltekonzept am Oberlauf der Volkach und den entsprechenden Zuflüssen beteiligt.

 

Kunst und Kultur
Kunst und Kultur bereichern entscheidend das gesellschaftliche Leben in unserer Stadt. Deshalb sollen sie mit den jeweiligen Akteuren und in Kooperation mit den örtlichen Bildungsträgern und Vereinen in allen Formen gefördert werden. Wünschenswert wäre ein Kulturkonzept mit nachfolgender Koordinierungsstelle.

ERFOLGE
Die CSU-Fraktion unterstützt steigende Haushaltsmittel für Kultur.
Nicht nur Leuchtturmprojekten wie dem Wandeltheater und Frl. Schmitt stehen wir positiv gegenüber, sondern auch die Sichtbarmachung und Vernetzung im Kulturmagazin GeoKultur.
Kultur ist eine Säule im neu entwickelten Stadtmarketingkonzept, an dem die CSU-Fraktion aktiv mitarbeitet. Die Koordinierungsstelle wurde in der Tourist-Information angesiedelt.
Die CSU stellt mit Ingrid Feil die Kulturreferentin der Stadt. Sie ist eine wichtige Ansprechpartnerin für die kulturell Engagierten.

 

Jugendarbeit
Die Jugend benötigt in Zukunft Plätze und Räume an/in denen sie sich treffen kann. Deshalb ist es wichtig, das Jugendzentrum zu erhalten und nach Plätzen zu suchen, an denen sich die Jugendlichen treffen und aufhalten können. Dabei sollen sie, wie bisher, aktiv in die Planung und Gestaltung des Angebots eingebunden werden. Dies kann durch eine sozialpädagogische Fachkraft weiterhin begleitet und unterstützt werden.

ERFOLGE
Die CSU-Fraktion hat die Haushaltsmittel unterstützt, damit das Jugendhaus als Begegnungsstätte Jugendlicher über die gesamte Legislaturperiode betrieben werden konnte.
Mit Unterstützung der CSU-Fraktion  entsteht im Süden ein innovativer Sport- und Freizeitpark mit Skater-Platz, Bolzplatz, Pumptrack, usw.
Die Jugend wurde in die Planung eingebunden. Baubeginn wird noch im Winter 2019 sein. Die Eröffnung ist voraussichtlich im Mai 2020.

 

Leerstandsmanagement
Gerade in finanziell schwierigen Zeiten bedarf es kreativer Ideen, den zunehmenden Leerständen in Gerolzhofen entgegen zu wirken. Das Bund-Länder-Förderprogramm „Soziale Stadt“ stellt für Investitionen in Infrastruktur und Wohnumfeld in Teilen der Stadt mit „besonderem Entwicklungsbedarf“ Fördermittel zur Verfügung. So werden wir mit entsprechenden Konzepten individuelle Strukturen schaffen – für eine sinnvolle nachhaltige Stadtentwicklung.

ERFOLGE
Die CSU-Fraktion hat einen Visionenworkshop beantragt und durchgesetzt, der Basis für das gesamte Stadtmarketing ist. Hierbei ist das Leerstandsmanagement als zentrale Rolle identifiziert worden, die nun vom Stadtteilmanager Daniel Hausmann ausgefüllt wird. Die CSU ist Treiber in diesem Prozess.
Aus dem Visionenworkshop ist zudem der Stadtmarketingprozess entstanden, der im Februar 2020 abgeschlossen werden soll.

 

Naturpark Steigerwald
In Bonn wurde 1956 ein Programm zur Errichtung von 25 Naturparks auf der Fläche der damaligen Bundesrepublik beschlossen. Die Natur sollte dort vor großen Eingriffen bewahrt bleiben. Seitdem hat sich das Konzept der inzwischen 101 Naturparks weiterentwickelt. Es steht auf Pfeilern wie Bildung, Erholung, Regionalentwicklung, Schützen und Nützen. Der Steigerwald ist seit 1973 ein Naturpark. Er ist demnach durch Naturschutzgebiete, Biotope, Vogelschutzgebiete, Naturdenkmale und Naturwaldreservate vielfältig geschützt. Durch seine nachhaltige Bewirtschaftung ist er mit seinem ökologisch und ökonomisch hochwertigen Baumbestand, seiner Flora und seinem vielfältigen Tierbestand zu einem Juwel herangewachsen. Holz aus unserem Steigerwald ist der umweltfreundlichste Rohstoff überhaupt. Wir setzen diese Erfolgsgeschichte fort.

ERFOLGE
Die CSU hat sich in diesem kontroversen Thema für eine naturnahe Bewirtschaftung des Steigerwaldes eingesetzt. Bis heute ist der Wald für die Bevölkerung als Naturpark nutzbar – ein Erfolgsmodell für die Region. Durch die Unterstützung des Trittsteinkonzeptes wird die Artenvielfalt im Steigerwald gefördert.
Der Zweckverband “Gemeinsamer Bürgerwald Gerolzhofen-Dingolshausen” wurde vor zwei Jahren gegründet. Unter dem Vorsitz unseres CSU-Bürgermeisters Thorsten Wozniak ist damit die dauerhafte Sicherung dieses wunderbaren Waldes vor unserer Haustüre gesichert; die Traditionen sind gewahrt. Im Stadtwald und im Bürgerwald beweisen wir, dass nachhaltige Forstwirtschaft zu Artenvielfalt und Artenschutz beitragen kann. Für unseren Bürgerwald haben wir zudem einen Staatspreis erhalten.

 

ÖPNV
Eine gute Anbindung durch den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) ist für ländlich geprägte Räume, zu dem auch Gerolzhofen und sein schönes Umland gehören, unverzichtbar. Dies dient den Bürgern und auch den Gästen. Deshalb muss die Anbindung an Schweinfurt als wichtigem Oberzentrum der Region erhalten werden und zusätzlich eine Anbindung an den Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) und an den Raum Würzburg angestrebt werden.

AKTIVITÄTEN
Die CSU-Fraktion setzt sich aktiv für die Verbesserung des ÖPNV ein.
Ein eigener Antrag zur besseren Anbindung Gerolzhofens an die Universitätsstädte Würzburg und Bamberg mit Expressbuslinien wurde eingereicht.
Die Anbindung Gerolzhofen-Volkach durch zusätzliche Busverbindungen zu Randzeiten wurde mit Stimmen der CSU-Fraktion ermöglicht.
Dieses Mega-Thema für den öffentlichen Raum wird niemals beendet sein, daher wird es durch die CSU-Fraktion auch in Zukunft vorangetrieben.

 

Schulen & Bildung
Gerolzhofen ist gut aufgestellt: Wir verfügen über Kindergarten mit Ganztagesbetreuung, Grundschule, Mittelschule, Realschule und Gymnasium. Volkshochschule, Bibliothek sind großartige städtische Einrichtungen.
Wir setzen uns trotz schwieriger Haushaltslage für den Erhalt aller Bildungseinrichtungen in Gerolzhofen ein. Denn die Investition in die Kinder ist die wichtigste Investition überhaupt.

AKTIVITÄTEN
Die CSU-Fraktion zeigt in ihrem gesamten Abstimmverhalten, dass sie alles für das Thema Bildung in Gerolzhofen unternimmt.
Wichtig ist auch die Einbindung der Gemeinden. Beim kommenden Schulneubau setzen wir besonders auf den Dialog und die Expertise der Schulfamilie und den Direktoren von Mittel- und Grundschule.

 

Tourismus
Eine attraktive, intakte Altstadt begeistert nicht nur Bürgerinnen und Bürger, sondern auch zahlreiche Gäste. Durch Motivation der gastgebenden Betriebe und durch ein Qualitätsversprechen aller Beteiligten muss versucht werden, die Zahl der Übernachtungs- und Tagesgäste zu erhöhen. Darüber hinaus sollen die Bürger mehr Informationen über ihre eigene Stadt erhalten, damit auf lange Sicht jeder Bürger ein „Experte“ für seine Stadt wird.

ERFOLGE
Zitat aus einem CSU-Antrag im Stadtrat: “Zur Verbesserung der touristischen Attraktivität von Gerolzhofen stellt die CSU den Antrag, dass Gästen und Einheimischen immer ein geöffnetes Cafè bzw. Restaurant angeboten werden kann. Die Einrichtung soll für Außenbestuhlung sorgen, bestimmte Öffnungszeiten einhalten Kaffee und Kuchen anbieten, bzw. kleine Bistrogerichte.”
Weiterhin unterstützt die CSU-Fraktion durch weitreichende Zugeständnisse an den Bauherren den Bau eines Hotels in der Innenstadt.

 

Verkehrskonzept
In der historischen Altstadt Gerolzhofens kommt es aufgrund der häufig beengten Straßenverhältnisse immer wieder zu Konflikten zwischen Autofahrern und Fußgängern. Brennpunkte sind dabei die Marktstraße, die Weiße-Turm-Straße, aber auch die Schuhstraße. Deshalb ist ein schlüssiges Verkehrskonzept vornehmlich für die Altstadt mehr als angebracht, da eine Entspannung der Situation die Aufenthalts- und Wohnqualität in diesen Straßen deutlich verbessern würde.

ERFOLG
Die CSU-Fraktion hat das Verkehrskonzept stark gefordert. Für dieses Konzept wurde die Verkehrssituation in der Innenstadt untersucht und wertvolle Erkenntnisse konnten erzielt werden.
Verbesserungsmöglichkeiten (z. B. bei der Auswahl des Belages) werden in laufende Vorgänge eingearbeitet.
Bei der Marktplatzgestaltung werden die Ergebnisse aus dem Verkehrsgutachten berücksichtigt.
Die CSU stellt mit Alfred Hügelschäfer den Verkehrsreferenten der Stadt.